Startseite

Wie kommt Schwacke zu den Werten?

Unsere Fahrzeug-Bewertung basiert auf einer bundesweit durchgeführten Marktbeobachtung. Diese Marktbeobachtung besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten.

Die wichtigste Komponente ist die Sammlung von Angebots- und Verkaufspreisen aus dem Handel. Pro Monat erheben wir ca. 700.000 solche Preisinformationen. Wir erhalten diese Informationen aus online Börsen wie z.B. Autoscout24 oder autoboerse.de, Herstellerbörsen, Herstellersystemen und aus Tageszeitungen.

Der zweite Bestandteil unserer Marktbeobachtung sind regelmäßig stattfindende Händlerrunden und Händlerbesuche bei denen die aktuelle Marktsituation aus Sicht der Händler abgefragt wird.

Der dritte Teil sind regelmäßig stattfindende telefonische Umfragen bei Händlern in denen z.B. Informationen zum Nachlassverhalten und Margen, etc. abgefragt werden.

Die letzte Komponente sind statistische Daten zu Neuzulassungen, Besitzumschreibungen, Bestandszahlen und Standzeiten.

Aus diesen vier Komponenten und deren fachlicher Interpretation durch Marktspezialisten von EurotaxSchwacke werden die bundesdurchschnittlichen Werte von genormten Gebrauchten pro Baujahr ermittelt – die sog. Notierung. Normiert sind die Fahrzeuge z.B. hinsichtlich

- Zulassungsmonat (Mai)
- Laufleistung (durchschnittlich beobachtete)
- Ausstattung (Serienumfang)
- Unfallfrei
- Keine Schäden

Basierend auf diesen Durchschnitten von normierten Fahrzeugen wird mit Hilfe von mathematischen Berechnungsverfahren, die in Zusammenarbeit mit DEKRA entwickelt wurden, ein konkretes Fahrzeug bewertet. D.h. weichen z.B. die Laufleistung oder der Erstzulassungsmonat von der festgelegten Norm ab, werden mit Hilfe dieser Berechnungsmethoden Zu- oder Abschläge berechnet. Weist ein konkret zu bewertendes Fahrzeug beispielsweise weniger Kilometer auf als der beobachtete Durchschnitt, so bewirkt dies einen Zuschlag. Ebenso wirken sich Sonderausstattungen werterhöhend und Schäden wertmindernd aus.

In den Softwarelösungen von EurotaxSchwacke, die im Kfz-Handel verwendung finden kann der Händler dann Korrekturen am Wert vornehmen; z.B. aufgrund seiner regionalen Marktlage, die vom Bundesdurchschnitt abweichen kann. Oder aufgrund seiner besonderen Marktlage – sprich seiner Bestandszusammensetzung (z.B. soll das fünfte Modell XY in Zahlung genommen werden).

Da dieses klassische Bewertungsfahren keine Anhaltspunkte für die regionale Marktlage und kurzfristige Marktschwankungen liefert und darüber hinaus für den Händler nicht sofort überprüfbar ist, bieten wir im Rahmen von SchwackeNet (einer Handels-Software) diese Zusatzinformationen – den sogenannten WebMonitor.

Dieses Werkzeug bietet die Möglichkeit, die Bewertung direkt basierend auf den Angeboten aus Autoscout24 durchzuführen. Der Anwender hat dadurch die Möglichkeit die Bewertungen tagesaktuell und auf seine Region begrenzt durchzuführen. Selbstverständlich werden die Angebote um einen durchschnittlichen Nachlass, abweichende Laufleistungen, Zulassungszeitpunkte und vorhandene Sonderaussattungen korrigiert. Neben diesen Vorteilen kann er sich direkt die Angebote anzeigen lassen und die Bewertung somit online verifizieren. Außerdem bietet der WebMonitor die Möglichkeit nicht nur Händlerangebote sondern auch Privatangebote auszuwerten.



Lesen Sie auch:
Warum kann ich Schwacke vertrauen

Wenn Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.