Startseite

Die Geschichte der SchwackeListe

Seit über 50 Jahren, genauer gesagt seit 15. November 1957 gibt es die SchwackeListe und ebenso lange ist sie DIE Referenz, wenn es um Gebrauchtwagenpreise in Deutschland geht.

Erste SchwackeListe von 1957Die automobile Welt hat sich seitdem sehr verändert. Um einen kleinen Eindruck davon zu bekommen, wie sich die Zeiten seit 1957 verändert haben, muss man sich nur einmal die Modellpalette des Rüsselsheimer Herstellers Opel genauer ansehen.

Auf der ersten SchwackeListe war Opel mit zwei Modellen - dem Opel Olympia Rekord und dem Opel Kapitän - vertreten. 1965 waren es bereits 29 verschiedene Modelle und heute sind es über 3.000. Während der gesamten Zeit - von 1957 bis heute - stand Schwacke stets als Dienstleister und Informationslieferant für Händler, Hersteller und andere Unternehmen der Automobilbranche zur Verfügung.

Heute kann praktisch jeder, ob Profi oder Laie, Fahrzeuge online bewerten. Dadurch stehen sowohl Käufern als auch Verkäufern die professionellen Marktwerte gleichermaßen zur Verfügung. Das schafft eine gleiche Basis, Vertrauen und Sicherheit.

Und das ist die Geschichte...



Die 50er-Jahre


Hanns W. Schwacke gibt im Jahr 1957 die erste SchwackeListe heraus. Sie besteht aus nur einer Seite.

Die 60er-Jahre


Bereits in den 60er-Jahren beginnt Schwacke, das Geschäft in Europa auszubauen. Unter der internationalen Marke "Eurotax" werden in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz Filialen gegründet, die den dortigen Automobilhändlern und -versicherern allgemein gültige Automobilrestwerte zur Verfügung stellen.

Die 70er-Jahre


Hanns W. SchwackeIn den 70er-Jahren tritt Schwacke in eine neue Entwicklungsphase ein. Das erste Berechnungssystem für Reparaturkosten bietet dem Handel detaillierte Informationen über Komponentenpreise und Lohnkosten für alle Marken und Modelle. Selbst kleinste Beschädigungen können nun bei der Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen berücksichtigt werden.


Die 80er-Jahre


Die Informationsrevolution beginnt - wir sind in den 80er Jahren: Der PC verwandelt die Arbeitswelt. Schwacke erkennt, dass sich die neue Technologie ideal zur Bereitstellung noch umfangreicherer Informationen und zur Anwendung anspruchsvoller Berechnungsmethoden eignet.

Die 90er-Jahre


moderne SchwackeListeIn den 90er-Jahren sind die Daten von Schwacke bzw. Eurotax der Industriestandard und werden mittlerweile von europäischen Verwaltungen beim Betrieb der nationalen Registrierungssysteme eingesetzt. Neue, innovative Lösungen und Systeme für die Branche entstehen. 1996 entsteht die erste Online-Fahrzeugbewertung und ist im damals noch sehr jungen Internet für jedermann abrufbar.

Weiterer Wandel im neuen Jahrtausend


Das neue Jahrtausend bringt weitere Veränderungen: Während des Millenniums fusionieren Eurotax und das britische Unternehmen Glass´s zum europäischen Marktführer für Dienstleistungen und Produkte rund um automobile Marktdaten. Künftig strebt EurotaxGlass´s weiteres Wachstum an, dabei liegt der Fokus auf dem Ausbau der internationalen Präsenz, um Marktteilnehmern in ganz Europa und darüber hinaus einheitliche Informationen zur Verfügung zu stellen.


Weiter zu "Über uns"