Schwacke Insights Juli – monatliche Kennzahlen im Überblick

Schwacke Insights Juli – monatliche Kennzahlen im Überblick


Im Juni wirkt sich bei den Dieseln die relativ ausgeglichene Menge an Angebotseingängen und Verkäufen des Vormonats beruhigend auf Preisentwicklung und Standzeiten aus. Allerdings wächst das Angebotsvolumen in diesem Monat wieder deutlich an und lässt für den laufenden Monat, auch unter Berücksichtigung der Ferienzeit, höheren Preisdruck und Standzeiten erwarten. Bei den Benzinern sieht es aktuell ebenfalls stabil aus, aber die kräftigen Angebotsüberhänge
sprechen auch hier für eine Schwächung des Aufwärtstrends der vergangenen Monate. Die alternativen Antriebsarten spielen weiterhin im betrachteten Alterssegment eine geringe Rolle, auch wenn der Trend weiter nach oben weist. Bei den Schnelldrehern findet sich saisonbedingt erneut das Mini Cabrio mit Benzinmotor oben auf dem Treppchen, aber die Spreizung der Top 5 von 28 bis ca. 34 Standtagen zeigt deutlich, wie „heiß“ der Juni war.

Hier geht es zum Download: Schwacke-Insights-2018-06

 

 


Ähnliche Artikel

Schwacke Newcomer Oktober 2017

Der Oktober steht damit eindeutig im Zeichen der SUVs kleinerer und mittlerer Bauart. Als Segment insgesamt legen sie ein rasantes Wachstum hin und nach Schätzungen bis 2020 wachsen die Volumen um weitere ca. 25%. Auch Importeursfabrikate können hier mit beachtlichen Stückzahlen den erfolgsverwöhnten deutschen Marken das Leben schwer machen, bei VW steht die Abrundung der Produktpalette nach unten mit dem T-Cross noch aus. Weiterlesen…