Schwacke Insights Q1 2018 – Zulassungen aus Restwertsicht

Schwacke Insights Q1 2018 – Zulassungen aus Restwertsicht


In puncto Zulassungen und Besitzumschreibungen zeigt das erste Quartal 2018 einen Teil des Dilemmas der aktuellen Dieselthematik. Zwar haben Hersteller und Handel ihre taktischen Zulassungen dem Bedarf des Marktes für junge Gebrauchte angepasst und den Dieselanteil drastisch heruntergefahren, aber die Flottenkunden ordern weiterhin – zwar vermindert aber nicht drastisch – Selbstzünder. Diese Volumina müssen zu einem Großteil in 2 bis 4 Jahren als Gebrauchte vermarktet werden und sorgen bei schwindendem Markt für fortgesetzten Restwertdruck. Auf der anderen Seite wird sich das aktuell durch Unterversorgung restwertgünstige Verhältnis von vergangenen Benziner-Flottenzulassungen (siehe Flottenrückschau) zum aktuellen Bedarf durch den derzeitigen Boom der Flotten-Benziner auch hier nachteilig oder zumindest bremsend auf deren Restwerte auswirken.

 

Hier geht es zum Download: Schwacke-Insights-2018-05

 


Ähnliche Artikel

Schwacke Newcomer Oktober 2017

Der Oktober steht damit eindeutig im Zeichen der SUVs kleinerer und mittlerer Bauart. Als Segment insgesamt legen sie ein rasantes Wachstum hin und nach Schätzungen bis 2020 wachsen die Volumen um weitere ca. 25%. Auch Importeursfabrikate können hier mit beachtlichen Stückzahlen den erfolgsverwöhnten deutschen Marken das Leben schwer machen, bei VW steht die Abrundung der Produktpalette nach unten mit dem T-Cross noch aus. Weiterlesen…