Schwacke Newcomer April 2020 – Neues Modell im Forecast – Prestige hat seinen Preis – Kompakt-SUV mit Stern

Schwacke Newcomer April 2020 – Neues Modell im Forecast – Prestige hat seinen Preis – Kompakt-SUV mit Stern


Im April haben wir wieder Restwertprognosen für eine interessante Fahrzeugneuerscheinung in unsere Datenbank aufgenommen:

  • Mercedes-Benz GLA

Mercedes-Benz GLA – Weitläufige Verwandtschaft

Die zweite Generation GLA trägt mit H247 einen auffälligen neuen Buchstaben in der Baureihenbezeichnung und erweitert damit die Palette der mal ursprünglich mit W(agen) begonnenen Nomenklatur. Die verwandte Nummer X247 gehört dabei dem technischen Bruder GLB, der sich wie der GLA zwecks Abgrenzung von A- bzw. B-Klasse (W247) optisch stark abhebt. Im Falle des neuen GLA war das vermutlich auch nötig.

War die A-Klasse von den Stückzahlen immer deutlich erfolgreicher als ihre Wettbewerber, musste der GLA insbesondere dem BMW X1 meistens das Feld überlassen. Mit frischem und mehr SUV-artigem Äußeren könnte es gelingen, wieder näher heranzukommen.

Die technische Basis bringt alle Vorzüge der Verwandten mit. Aktuelles MBUX und modernste Sicherheitsfeatures wie Abbiegeassistent und Rettungsgassenfunktion machen den Stuttgarter zukunftsfähig. Der Preisschritt vom Vorgänger von 3.000-4.000€ ist aber auch nicht ohne und wird von Gebrauchtkäufern sicher nur in begrenztem Umfang mitgegangen.

Auch interessant, dass aktuell ausschließlich automatisch geschaltete GLA in der Preisliste stehen, während der Wettbewerb auch die kostengünstigeren Handschalter anbietet. Allerdings fehlen auch noch motorseitige Einstiegs- sowie eine AMG-Version wie bei der A-Klasse, von denen Erstere ein manuelles Getriebe mitbringen könnten.

Aktuell kann man also durchaus und buchstäblich vom Mercedes unter den kompakten SUV sprechen. Nur der Restwert ist aufgrund des hohen Listenpreises weniger premium-like.

 

 

 

 

 


Ähnliche Artikel