Schwacke Newcomer Oktober 2017

Schwacke Newcomer Oktober 2017


Neue Modelle im Forecast

Kleine und mittlere SUVs im Fokus

Hersteller erweitern ihre Modellpaletten

 

Im Oktober haben wir wieder für eine Reihe von interessanten Fahrzeugneuerscheinungen die ersten Restwertprognosen in unsere Datenbank aufgenommen:

  • Citroen C3 Aircross
  • Kia Stonic
  • Skoda Karoq
  • VW Polo VI
  • VW Tiguan Allspace

Der Oktober steht damit eindeutig im Zeichen der SUVs kleinerer und mittlerer Bauart. Als Segment insgesamt legen sie ein rasantes Wachstum hin und nach Schätzungen bis 2020 wachsen die Volumen um weitere ca. 25%. Auch Importeursfabrikate können hier mit beachtlichen Stückzahlen den erfolgsverwöhnten deutschen Marken das Leben schwer machen, bei VW steht die Abrundung der Produktpalette nach unten mit dem T-Cross noch aus. In 2018 wird fast jede vierte Neuzulassung auf SUV/CUV Derivate dieser Größen entfallen und das vor allem zu Lasten klassischer Karosserieformen wie z.B. Corsa, Polo und Clio.

 

Der CITROËN C3 Aircross ist ein gutes Beispiel für diesen Zeitenwandel, wird hier doch der eher Van-artige Vorgänger C3 Picasso nun von einem stylishen „Cross“-Modell abgelöst. Allradantrieb ist hierzulande in diesem Segment kein entscheidendes Kriterium. Eher zählen eine ordentliche und moderne Ausstattung zu bezahlbaren Preisen, zeitgemäße Motoren – eher Benziner als Diesel – und eine Volumenplanung mit Augenmaß zu den wichtigsten Kriterien für stabile Restwerte. Der C3 Aircross schlägt sich zum Start ganz ordentlich und reiht sich nach unseren Analysen im engeren Wettbewerbsumfeld hinter dem sehr erfolgreichen Renault Captur ein. Aber die Liste der Wettbewerbsmodelle auf der Shopping-List potenzieller Käufer ist lang. Da braucht es im Neu- wie Gebrauchtwagengeschäft auf allen Seiten viel Fingerspitzengefühl, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

 

 


Ähnliche Artikel