Gebrauchtwagenmarkt im August 2017

Gebrauchtwagenmarkt im August 2017


Ein starker Verkaufsmonat sorgt für einen Ausgleich in der Jahresstatistik. Fast fünf Millionen Gebrauchte sind vermittelt.

 

Mit einer Gesamtzahl von 635.560 Besitzumschreibungen im August wurde beinahe die Fünf-Millionen-Marke erreicht. Exakt 4,97 Millionen Gebrauchtwagen wechselten in den ersten acht Monaten des Jahres den Besitzer. Im August bedeutet das ein Wachstum um +3,0 Prozent, wegen des durchwachsenen bisherigen Geschäfts bleibt die Gesamtstatistik im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch mit -0,5% im Minus. Bei den deutschen Marken ist das Gebrauchtwagengeschäft durchgehend rückläufig. Mercedes kann sich mit einem nur leichten Minus um wenige hundert Fahrzeuge als einzige Marke behaupten, bei allen anderen inländischen Herstellern fallen die Verluste größer aus. Einflüsse auf den Marktanteil hat das bei Audi (-0,1%) und Opel (-0,2%), besonders aber bei VW: Ein Rückgang von 137.085 Besitzumschreibungen im August 2016 auf nun 131.543 Einheiten lässt den Marktanteil der Wolfsburger von 21,4 auf 20,7 Prozent schrumpfen. Ebenso deutlich nach oben ging es hingegen für Skoda, wo sich die Zahlen um fast 2.000 Fahrzeuge auf 21.335 Gebrauchtwagen verbesserten. Auch bei weiteren Importeuren zog das Geschäft überdurchschnittlich an. Hyundai, Seat und Toyota markieren im August die höchsten Zuwächse bei den Volumenmarken.

 

 

Und auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt schlägt die Dieseldebatte anscheinend inzwischen durch. Die gesteigerte Zahl verkaufter Gebrauchtwagen geht ausschließlich auf das Konto der Benziner (+3,0 Prozent), während die gehandelten Dieselmodelle (-9,1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahres-August erheblich abbauten. Während die Flüssig- und Erdgasfahrzeuge diese starke Verschiebung des Kundeninteresses nicht nutzen können, gehen die Zahlen bei Elektro- und Hybridautos steil nach oben. Bei den Hybriden stiegen die Besitzumschreibungen um fast 70 Prozent auf 3.565. Außerdem wurden im August 453 gebrauchte Elektroautos verkauft – eine Steigerung um +126 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

 

 

 


Ähnliche Artikel