Neuwagen-Zulassungen und Prognose 1/2017 – Das neue Jahr fängt gut an

Neuwagen-Zulassungen und Prognose 1/2017 – Das neue Jahr fängt gut an


Mit einem erheblichen Sprung nach vorn rüsten sich die Hersteller für das neue Zulassungsjahr. Der Januar verläuft für fast alle Marken sehr erfreulich

Ein Wachstum um stattliche +10,5 Prozent kommt trotz der guten Vorgaben aus den letzten Monaten des abgelaufenen Jahres etwas überraschend. Doch der Jahresbeginn 2017 bringt dem Großteil der Hersteller weiter steigende Zulassungszahlen. Mit 241.399 Erstzulassungen ist es der stärkste Januar seit vielen Jahren, auch wenn die Zahl der gewerblichen Neuzulassungen im Jahresvergleich um 9,2 Prozent auf einen Gesamt-Anteil von 68,5 Prozent gestiegen sind.

Bei den deutschen Herstellern profitieren mit Ausnahme von Audi (-0,3%) alle Marken vom besseren Geschäft, am stärksten ging es bei Mercedes (+20,1%), BMW (+18,8%) und Smart (+18,4%) voran. Bei den Importeuren sind zwei Nischenmarken im Januar besonders erfolgreich. Lexus profitiert von einem Nachfrageboom für den NX und kann sich über einen Zuwachs von 148 Prozent freuen, noch drastischer fällt der Gewinn bei Tesla aus – 151 verkaufte Model S und Model X bedeuten ein Wachstum um 287 Prozent. Zweistellige Verluste gab es in den Reihen der Importeure ebenfalls, neben Citroens Ableger DS (-55,4%) waren hiervon auch Honda (-27,3%) und Land Rover (-14,9%) betroffen.

Zulassungszahlen 01/2017

Weiterhin treiben die SUV (Zuwachs im Januar +39,4 Prozent) den Markt vor sich her, doch auch die obere Mittelklasse zeigte zum Jahresbeginn ein kräftiges Plus von 21,6 Prozent. Die Quote für Benziner und Diesel driftete weiter auseinander, allerdings mit gebremstem Tempo. Aktuell liegen bei den Neuwagenzulassungen die Benziner (52,2 Prozent Anteil) vor den Dieselfahrzeugen (45,2%), die jedoch gegenüber dem Januar 2016 immer noch eine leichte Absatzsteigerung verzeichnen. Die Differenz zu den vollen 100 Prozent legt nahe, dass sich auch bei den alternativen Antrieben einiges getan hat. Tatsächlich gab es bei den Elektroautos einen gehörigen Schub, 1.323 Erstzulassungen bedeuten ein Plus von 177 Prozent und einen Marktanteil von aktuell immerhin 0,5 Prozent.

Erheblich stärker performen inzwischen Hybrid-Autos (1,9 Prozent Marktanteil, +66 Prozent Absatzsteigerung). Nochmals aufgesplittet zeigt sich, dass die „klassischen“ Hybride stärker gefragt sind als die teuren Plug-in-Varianten, die nur rund ein Drittel der Hybrid-Neuzulassungen stellen.

IHS-Prognose: PKW-Neuzulassungen in Deutschland (Datenquelle: IHS Global GmbH, http://www.ihs.com/)

2017 2018 2019 2020
Zulassungen 3.393.633 3.361.747 3.361.747 3.193.878
Veränderung + 0,9 % -1,1 % -2,5 % -1,9 %

 

 


Ähnliche Artikel