Segment-Entwicklung 09/2018 – SchwackeBlickpunkt: Kompakt-SUV

Segment-Entwicklung 09/2018 – SchwackeBlickpunkt: Kompakt-SUV


Dass sich mit kompakten SUV großer Umsatz machen lässt, beantworten die Hersteller mit einer wahren Modellflut in diesem Segment. Welche Folgen hat das für die Restwerte?

 

Lange Jahre hatten die europäischen Hersteller das Segment Kompakt-SUV dem asiatischen Wettbewerb überlassen. Doch diese Zeiten sind vorbei, inzwischen wird aus allen Rohren geschossen. Das führt zu einem extrem breit gefächerten Angebot, welches dem der eigentlichen Kompaktklasse kaum noch nachsteht. Die Umsatzkonjunktur bei den Kompakt-SUV hat auch kleineren Marken frischen Vortrieb verschafft, fast durchgängig gehören diese Fahrzeuge zu den meistverkauften Modellen der jeweiligen Marke. Der Boom bleibt ungebremst, zahlreiche Modell-Neueinführungen seit Anfang 2017 bei den SUV sortierten sich in dieses Segment ein.

 

 

Das Sprichwort von der Konkurrenz, welche das Geschäft belebt, kann man bei den Kompakt-SUV aus zweierlei Hinsicht bestätigen. Nicht nur bei den Neuwagenverkäufen, auch auf dem Gebrauchtmarkt gehören sie zu den gefragten Modellen. Und durch den zunehmenden Anteil europäischer Hersteller hat sich das Angebot inzwischen sowohl im Budget- als auch im Premium-Bereich massiv ausgeweitet, sodass den Kunden eine auch preislich breite Auswahl geboten wird. Allerdings hat das steigende Angebot auf dem Gebrauchtmarkt sowie inzwischen nicht mehr unübliche Fördermaßnahmen im Neuwagenverkauf Auswirkungen auf den Restwert des Segments. Insgesamt ist der Werterhalt bei den Kompakt-SUV im Verlauf des vergangenen Jahres rückläufig und liegt inzwischen bei 58,1 Prozent. Beim Blick auf ein ausgesuchtes Sextett aus dem Premiumbereich wird dieser Durchschnittswert in der Schwacke-Prognose durchgängig übertroffen. Als ganz besonders werthaltig erweist sich der erst seit einem Jahr auf dem Markt befindliche BMW X3.  Der ebenfalls in 2017 eingeführte Volvo XC60 liegt bei 3-jährigen Gebrauchten durch den ambitionierten Listenpreis und das preislich recht offensiv betriebene Gewerbekundengeschäft zwar am Ende dieses Feldes, aber immer noch auf gutem Niveau.

 


Ähnliche Artikel