Auto Mobility Live 2020 Symposium und TCO Awards in Berlin

Auto Mobility Live 2020 Symposium und TCO Awards in Berlin


Digitalisierung des Automobilgeschäfts und neue Geschäftsmodelle im Fokus

  • Autovista veranstaltet Symposium zur automobilen Zukunft
  • Konferenz mit wichtigen Branchen-Entscheidern
  • TCO Awards im Hotel Adlon

Frankfurt. Die Zukunft des Automobils ist digital. Elektrifizierung der Antriebe, Sharing-Modelle, mobile Daten und das autonome Fahren werden die Art, wie wir künftig unsere Fahrzeuge nutzen, so stark verändern wie nie zuvor. Die Autovista Group, Europas führender Datendienstleister rund um die Automobilwirtschaft, lädt die Branche daher am 9. Juni 2020 zu einer Konferenz und den TCO Awards nach Berlin ein. „Deutschland und Berlin sind der ideale Standort um den Umbruch der Automobilwirtschaft und die wichtige Rolle der europäischen Kernmärkte bei der Gestaltung der Mobilitätswende in den Mittelpunkt zu stellen.“, so Thorsten Barg, Geschäftsführer der Schwacke GmbH. Führungskräfte aus der Automobilbranche, Finanzdienstleister, Regierungspolitiker, Behördenvertreter und Medien-Persönlichkeiten haben bei der Tagung im Hotel Adlon in Berlin die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und zur Information bei den zahlreichen Fachvorträgen.

„Ich freue mich auf die Auto Mobility Live 2020 und die TCO Awards in Berlin dieses Jahr. Beide Veranstaltungen unterstreichen den Anspruch unserer Unternehmensgruppe, einen starken Fokus auf Inhalte zu legen.“, bestätigt Dr. Christof Engelskirchen, Chief Economist der Autovista Group.

Ziel der Auto Mobility Live-Konferenz ist die inhaltliche Aufarbeitung der Zukunftsthemen der automobilen Mobilität. Zum Beispiel geht es darum, die Validität verschiedener neuer Geschäftsmodelle zu beleuchten, welche Erkenntnisse wir aus der Start-up-Kultur der USA auf Europa übertragen müssen und welche Maßnahmen notwendig sind, um die Eintrittsbarrieren zur Fahrzeug-elektrischen Mobilität zu beseitigen. Auch die zukünftigen Rollen von Leasing-Gesellschaften, Herstellern, Lieferanten und Technologiekonzernen wird diskutiert. Und wir beleuchten, welche Designansprüche das Auto der Zukunft erfüllen muss.

„Das Thema TCO gewinnt durch neue Antriebstechnologien und Geschäftsmodelle immer mehr an Bedeutung.“, sagt Dr. Engelskirchen. „Daher werden wir am 9. Juni 2020 erstmalig in einem feierlichen Abendprogramm die TCO Awards 2020 verleihen.“ TCO steht für Total Costs of Ownership und beschreibt die Gesamtkostenbilanz eines Fahrzeugs für eine spezifische zeitliche Nutzung. Neben Fahrzeugen werden bei den TCO Awards 2020 auch Personen, Initiativen und Partnerschaften ausgezeichnet. Eine Jury bewertet die bis 17. März eingegangenen Nominierungen, die online ab sofort abgegeben werden können unter www.tcoawards.com. Die Jury schaut dabei etwa auf deutliche Verbesserungen der Gesamtkostenbilanz von einer auf die nächste Fahrzeuggeneration oder auch eine Verbesserung der Leistung oder Einsatzmöglichkeit bei gleichbleibenden Kosten.

Durch das Abendprogramm mit Preisverleihung leitet die „schnellste Frau Deutschlands“, Sabine Schmitz. Die Rennfahrerin und Fernsehmoderatorin gewann 1996 als erste Frau die „24 Stunden vom Nürburgring“ und gilt mit inzwischen rund 30.000 Runden auf dem Nürburgring als Institution in der deutschen Motorsport-Szene.

Die Anmeldung zu beiden Events kann unter dem Link www.automobilitylive.com durchgeführt werden.


Ähnliche Artikel