Care by Volvo rechnet mit Schwacke

Care by Volvo rechnet mit Schwacke


Neue Kooperation mit dem schwedischen Premium-Anbieter

 

  • Kunden können Gesamtkosten von über 150 Modellen vergleichen
  • Genaue TCO-Berechnung mit Daten von Schwacke
  • Kostenfreier Autokostencheck für volle Transparenz

 

Frankfurt. Care by Volvo, das Auto-Abo des schwedischen Premium-Herstellers, kooperiert mit dem Datendienstleister Schwacke. Interessenten können mit einem persönlichen und kostenfreien Autokostencheck in wenigen Schritten die Gesamtkosten (TCO, Total Cost of Ownership) von über 150 Pkw-Modellen verschiedener Hersteller ermitteln. Dieser Überblick zu den monatlichen Kosten sorgt für die Einschätzung, ob ein Fahrzeug-Abo eine lohnenswerte Alternative wäre.

Viele Autobesitzer schätzen die tatsächlichen Unterhalts- und Betriebskosten ihres Pkw erheblich zu niedrig ein. An erster Stelle des Interesses steht meist der Verbrauch des Fahrzeugs, doch schon bei den monatlichen Kosten für die Kfz-Versicherung und -Steuer herrscht oft Unklarheit. Den größten Posten der finanziellen Aufwendungen lassen die meisten Autobesitzer völlig außer Acht: den Wertverlust. Je nach Modell kann dieser bereits binnen drei Jahren mehr als die Hälfte des ehemaligen Listenpreises betragen, wie Thorsten Barg, Geschäftsführer der Schwacke GmbH, betont. „Während die direkten Unterhaltskosten meist im Blickfeld der Pkw-Besitzer sind, wird das Thema Restwert so gut wie immer ausgeblendet. Erst bei einem Fahrzeugverkauf wird dann festgestellt, dass man möglicherweise tausende Euro an Fahrzeugkosten nicht auf dem Schirm hatte“, erläutert Barg. „Die Restwertermittlung für alle auf dem deutschen Markt verfügbaren Pkw ist seit über 60 Jahren eine der Kernkompetenzen von Schwacke. Unsere TCO-Online-Tools ermöglichen es sogar, die Ausstattung der Fahrzeuge anzugleichen, sodass tatsächlich „Äpfel mit Äpfeln“ verglichen werden. Entsprechend freuen wir uns über die neue Kooperation mit Care by Volvo, durch die für Endkunden eine vorbildliche Kosten-Transparenz ermöglicht wird“, so Barg weiter. In die TCO-Kalkulationen von Schwacke fließen alle Kosten für Service und Wartung, Versicherung, Reifen und Steuern sowie Verbräuche von Benzin, Diesel und Strom mit ein. Diese Informationen erlauben es den Schwacke-Kunden, Gesamtkostenvergleiche verschiedenster Fahrzeugmodelle durchzuführen.

Mit dem Angebot „Care by Volvo“ bietet der Autohersteller eine Alternative zum klassischen Leasing eines Pkw. In dem Abo-Modell können Kunden kurzfristig ihr Wunschauto bestellen und ebenso kurzfristig wieder wechseln. Die monatliche Abo-Rate enthalten neben der Nutzungsgebühr alle Kosten inklusive Versicherung, Wartung und sonstiger Nebenkosten bis auf das Tanken. Um Interessenten hier einen übersichtlichen Preisvergleich zu klassischen Finanzierungs- und Leasingkonzepten zu ermöglichen, setzt der kostenloste Autokostencheck unter anderem auf die Daten von Schwacke zur Kostenanalyse. Die Interessenten erhalten per E-Mail einen exakten Report mit allen einzelnen Aufwendungs-Posten. Durch die Verwendung der Schwacke-Daten müssen bei der Anfrage keine detaillierten Angaben gemacht werden, da das System bei Bedarf automatisch alle relevanten Informationen anhand des abgefragten Fahrzeugmodells vervollständigt.

Patrick Wendt, Geschäftsführer der Care by Volvo Car Germany GmbH, erklärt die jüngste Kooperation mit Schwacke: „Mit dem neuen Autokostencheck schaffen wir größtmögliche Transparenz. Die von unabhängigen Experten erstellten Aufstellungen liefern einen genauen Überblick, wie sich unsere monatliche Abo-Rate zusammensetzt, und vergleicht diese mit den aktuellen Fahrzeugkosten bzw. mit anderen Marken. So erhalten Kunden auf Basis der unabhängigen Daten ein klares Verständnis über die Unterhaltskosten eines Fahrzeugs und können verschiedene Angebote besser in Relation setzen. Jeder muss selbst entscheiden können, welches Angebot er fair findet und welches am besten zu seinen Bedürfnissen passt“.

Der unverbindliche und gebührenfreie Kostencheck kann für über 150 Fahrzeugmodelle verschiedener Hersteller abgefragt werden. Dabei werden die detaillierten Unterhaltskosten unter Berücksichtigung von Anschaffungspreis und Wertverlust aufgeführt. So können Interessenten auf einen Blick die tatsächlichen Aufwendungen mit einzelnen Abo-Angeboten von Care by Volvo vergleichen. Der Autokostencheck ist über die Care by Volvo Webseite erreichbar.

 

 

 


Ähnliche Artikel