SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Fiat Modelle

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Fiat Modelle


November 2018: Wie begehrt sind gebrauchte Fiat-Modelle?

In der aktuellen Print-Ausgabe der Zeitschrift AUTOHAUS 23-24/2018 wurden die Restwerte einiger Fiat-Modelle unter die Lupe genommen:

„Mehr als jede dritte Pkw-Zulassung ein Wohnmobil und keine alternativen Antriebe in Sicht: Die Marke Fiat leidet neben den hohen taktischen Zulassungen und dem schlechten Image vor allem unter einem inhomogenen Portfolio.“ – Thorsten Barg, Schwacke Geschäftsführer

Seit dem plötzlichen Tod von Sergio Marchionne im Sommer ist nach wie vor nicht ganz klar, wohin die namensgebende Marke des FCA-Konzerns steuert. Der letzte Fünfjahresplan, den der charismatische Manager noch im Juni vorgestellt hatte, sah für Fiat tiefgreifende Veränderungen vor. Die nach wie vor wichtigste Volumenmarke Italiens soll sich langfristig modelltechnisch noch mehr als bereits in den vergangenen Jahren reduzieren, die Produktion preissensibler Modelle wie des Panda aus Italien abgezogen und nach Osteuropa verlagert werden. Wie und ob Mike Manley, der neue CEO bei Fiat-Chrysler, von den Plänen seines Vorgängers abweicht, ist noch offen.

Hier geht es zum Download: SchwackeBlickpunkt Artikel von Autohaus

Download SchwackeBlickpunkt Artikel Autohaus - Fiat Modelle

 

Daten von Schwacke GmbH, Artikel bereitgestellt von AUTOHAUS

 

 


Ähnliche Artikel