SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Renault

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Renault


April 2020: Wie begehrt sind gebrauchte Renault-Modelle?

Die Schwacke Restwertprognose bescheinigt den Franzosen vor allem bei kleineren Modellen gute Vermarktungswerte.

Die Kernmarke des – je nach Zählweise – größten Automobilkonzerns der Welt ist unter Carlos Ghosn gewachsen und gediehen. Heute gehört Renault zu den Marken mit der breitesten Modellpalette und hat insbesondere bei SUVs und Elektrofahrzeugen von der Konzernschwester Nissan technisch stark profitiert.

In der aktuellen Print-Ausgabe der Zeitschrift AUTOHAUS 9/2020 wurden die Restwerte einiger Renault-Modelle unter die Lupe genommen:

„Im drittgrößten deutschen Händlernetz stehen Bestseller wie Clio und Captur neben Problemkindern wie Talisman oder Espace. Dennoch, der deutlich zunehmende Privatkundenanteil stärkt den Werterhalt und qualitativ überzeugen die neuen Modell auch.“ – Thorsten Barg, Schwacke Geschäftsführer

Schwächen im Wiederverkauf zeigen sich außerdem vor allem bei den Modellen der Kompakt- und Mittelklasse, Megane und Talisman. In Deutschland allerdings ist das für Importeure immer ein schwieriges Terrain gegen die übermächtigen lokalen Platzhirsche..

Hier geht es zum Download: SchwackeBlickpunkt Artikel von Autohaus

Schwacke-Autohaus_Renault

Daten von Schwacke GmbH, Artikel bereitgestellt von AUTOHAUS

 


Ähnliche Artikel